Buchtitel: Sichtbar, Gott? Jesus? Nur ein Engel? Das durchscheinende Antlitz aus der Gottesdimension … Hier findet sich ein Cover-Vorschlag und Titel

Eine Antlitz- oder Gottes- oder Jesusdurchscheinung überaus langweilig? Oh Gott, ich fall um vor Langeweile … Noch wenig Volksinteresse?
Auf der nächsten Seite dann der Cover-Vorschlag  u n d das Inhaltsverzeichnis. Vielleicht ist diese völlig uninteressante Gottes- oder HolySpirit-Durchscheinung doch interessant für einige? Immer wieder finden sich Leute im Umfeld, bei denen findet sich „so etwas“ nicht. Bei den meisten, bei fast allen. Hier findet sich das, und ich finde das als ein Mehr an Lebensqualität, da viele andere dieses stille Antlitz, Angesicht auch finden und sehen können.
Merkwürdig: Die einen sehen es ziemlich rasch, und sind auch freudig überrascht; andere sehen es – anfänglich – so gut wie nicht, null. Doch diese 2. Riege kann es auch gut sehen lernen. Die Hinschauenden sehen dieses Antlitz, wenn sie es finden wollen …

Die Sache mit dem hindurchscheinenden Antlitz, sie ist einfach so. Immer wieder gibt es Betrachter, die schauen 2, 3 Minuten auf dieses Sonderfoto, auf diese Luftaufnahme, und die sagen: Ja, nun sehe ich es auch. Und die „Auch-Sehenden“ können es den anderen zeigen, und darauf hinweisen. Die Wahrnehmungen sind da verschieden. Doch andere können es gut sehen lernen. Dieses stille Antlitz schimmert auf einer Luftaufnahme von Hamburg hindurch, genau da, wo eine Kirche mit abfotografiert ist. Dies ist dort die St. Michaeliskirche, doch aus verschiedenen Gründen bin ich aus der EKD ausgetreten, einfach um freier zu sein. Diese Luftaufnahme wurde als vor langen Jahren als Plakat gedruckt, 3 Rollen mit alten Plakaten fand ich damals beim Altpapier eines Reisebüros. Das ist schon lange her. Doch dieses hindurchscheinende Antlitz – dieser Epiphanie – ist immer zu sehen, und dieses Antlitz, Angesicht wird auch nicht älter, wie wir, wird nicht kraftloser, ist niemals müde …

Vor dem Frühstück, nach dem Frühstück 
sehe ich dieses Angesicht, es ist rund um die Uhr zu sehen. Dann frage ich mich eben, was kann ich denn tun, damit diese HolySpirit- oder Gottes- oder Jesus-Durchscheinung auch anderen hilft? Dieses Antlitz wirkt sehr gütig, nicht zornig, nicht grausam. Schweigend und still wirkt es, informiert durch sich selbst, durch seine eigene Durchscheinung, dass es tatsächlich eine höhere Welt gibt.

Nun habe ich einen Buchtext für einen Bericht. Fast fertig, 248 Seiten. Langweilig? Und hier ist eine Cover-Idee, und das Inhaltsverzeichnis. Das Projekt ist auf dem Weg, streift nun die eine oder andere Literaturagentur, die an Überfüllung mit anderen Themen leiden, und ist bei guter Gesundheit:

Cover-Sichtbar-Kampe-Vorentwurf-1

Dazu gibt es einige Zusätze, z.B. die Rohfassung des Inhaltsverzeichnisses. Der Bericht oder das Buch beginnt also mit Seite 1, auf der als „Schmutztitel“ normalerweise fast nichts steht. Darauf folgt die Rückseite dieser Seite 1, und auf dieser findet sich eine Widmung.

Dann folgt der eigentliche Titel. Und eine Information auf der Rückseite des Titels, wo die isbn zu finden ist, wenn es denn jemals eine isbn gibt. Dann beginnt das „ihv“, das Inhaltsverzeichnis. Das ist auf 3 Seiten verteilt, und nun habe ich es auf den folgenden Beitrag gelegt. Alles ist noch nicht völlig ausgefeilt, doch die Richtung des Berichtes folgt dieser Logik des Fundes und der Entdeckung.
Also letztlich dem, dass ich bemerkte, dass man diese Antlitz-Durchscheinung auch abfotografieren kann, dass es auf allen Kopien und Vergrößerungen auch und ebenso zu sehen ist, und dass man diese Fotos auch in Bücher reinbringen kann. Oder dass man diese Fotos stark vergrößern, extra verschenken und verteilen kann. Dieser Gottesbeistand lässt an sich und an seinem höheren Leben teilhaben (ohne dass man die Zwangsbeglückungen der Kirchen als Ballastrucksack völlig ungeprüft mitschleppen müsste, was diejenigen gern haben) …

S-1-als-jpg-Page1

Nach der Vor-Seite, nun die Rückseite derselben = Seite 2. Und darauf folgt die eigentliche Titelseite.

S-2-Widmung

Und hier die Titelseite. Während der Cover- oder Umschlag-Text den Titel fest aussagen, kann der Titel auf dem Buchblock anscheinend etwas variieren, wie mir gesagt wurde. Der Cover-Titel ist so, wie er in den Verzeichnissen eingetragen wird. Auf dem Buchblock ist er mit etwas mehr Information gegeben.

S-3-Titel

Auf der Rückseite des Titels finden sich isbn-Angaben. Bei mir findet sich eine Information, von der ich finde, dass sie wohl hilfreich ist. Besonders den Hinweis, dass man solche „Phänomene“ – wie diese Durchscheinung des stillen Antlitzes eine ist  – eigentlich verachten, schmähen und gering schätzen soll; wo nicht wenige davon gebrauch machen.

S-4-isbn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Buchtitel: Sichtbar, Gott? Jesus? Nur ein Engel? Das durchscheinende Antlitz aus der Gottesdimension … Hier findet sich ein Cover-Vorschlag und Titel

  1. Pingback: Buchtitel: Sichtbar Gott? Jesus? Nur ein Engel? Das durchscheinende Antlitz aus der Gottesdimension … Nun das ihv Inhaltsverzeichnis | Sichtoffenbarung, was und wie ist das? Ein schweigendes Antlitz – eine eigenartige Offenbarung; sie ist rund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s