Die Abfotografierungen und Vergrößerungen werden was, das stille Antlitz ist gut darauf zu sehen; bei 15 bis 25 Fotos (Abfotografierungen) erhalten die Betrachter gute Eindrücke.

Cosmos-Camille-Flammarion-Astronomie-PopulaireDas Antlitz schwebt sozusagen über der Bücherwelt; es ist immer – Tag für Tag, Jahr für Jahr – auf diesem Foto zu sehen, auf dieser einen Luftaufnahme „Hamburg, Stadt mit Kirche“. Seine sichtbare Präsenz kann auch in Räumen, Sälen, vorgeführt werden.
Wo ist es zu sehen? Bei der abfotografierten Kirche, auf dieser Fotografie; auch wenn diese vergrößert wird;  und auch dann, wenn auch Sie dieselbe abfotografieren. (Dabei ist nicht ein blöder betrügerischer Trick gegeben; dies ist nachforschbar. Wir haben hier einige Unis, die das leicht erforschen können).
Um dieses Antlitz zu sehen, und mit dem Thema einigermaßen vertraut zu werden, sind etwa 15 Minuten notwendig. Die meisten „User“ sind es leider nicht gewohnt, so zu diesem kostenlosen Thema heranzugehen. Sie klicken an dieser (sehr gut taugenden und nicht „tauben“) Engel-, HolySpirit- oder Gottesdurchscheinung dann vorbei:  im Schnellgang, irgend etwas anderes suchend – 

Nach dem 2.  Foto ein GoogleLink zu den Antlitz – Findehilfen.

Bisher gibt es so ein Phänomen eines lebendigen Antlitzes,

Wenig Buchwissen über solch eine Direkt-Offenbarung in Direkt-Sicht.                                            Bisher gibt es so ein Phänomen eines lebendigen Antlitzes, das von vielen gesehen werden kann, das geprüft, erforscht und auch fotografiert werden kann, in Büchern nicht.  Es schwebt, könnte man sagen, über der Bücherweisheit, dezent und diskret rund um die Uhr sichtbar.  Auf seinem „medialen“ Wohnplatz, auf dieser „materiellen“ Fotografie.   Auch dies:  Man muss also nicht herunter-buckeln, und ständig mit gesenkter, geduckt gekrümmter Wirbelsäule auf die Buchseiten schauen.  Wird das „Medium des Einwohnens“ (diese eine Luftaufnahme von Hamburg) an der Wand angebracht, sieht und schaut man das gütige schweigende Antlitz auf seinem Wohnplatz, auf dem Foto, bei der abfotografierten Kirche.  Es ist gleichsam eine HeiligGeist-, Engel-, oder Gotteserscheinung nicht in einer Kirche, sondern auf einem Foto, auf dem – durch eine Luftaufnahme – eine Kirche mit dabei abfotografiert ist. Dieses Gotteswesen ist auf der Erde sichtbar mit dabei . . .

Birne-ideeDieses Antlitz-Phänomen bedeutet eine HeiligGeist-, Engel- oder Gotteserscheinung nicht in einer Kirche, sondern auf einem verteilbaren Foto, auf dem – durch eine Luftaufnahme, eine Luftbildfirma – eine Kirche mit abfotografiert ist.  Das Foto kann also auch verteilt werden, und es ist nicht nur ein künstlich gemalter Gipsheiliger darauf zu sehen.  Diese Kirche befindet sich in Hamburg.  Ich selbst bin nicht sehr „kirchenselig“,  und lehne einen geforderten vorgeschriebenen Glaubensgehorsam ab, der Abweichungen  – und den nichtmehrzahlenden Kirchenaustritt  –  mit der Hölle bedroht.  Doch etwas gottesselig kann man durchaus werden, können viele werden, denn zahllose Menschen können dieses Antlitz sehen lernen.
Dieser Beistand selbst scheint – sehend ohne mit der Wimper zu zucken – alle Wesen und Menschen recht gut zu kennen, auch die Schatten- und Negativseiten. Auch dies, dass wir wahrscheinlich großen Nöten entgegen gehen, und die industrielle Bequemlichkeit zu Ende ist, z.B. wenn das Erdöl nun wirklich verputzt ist.
Nebenbei gesagt:  Mit diesen großformatigen Fotos, auf denen das Antlitz für das erste Finden und Ersehen besser sichtbar ist (als auf kleinformatigen), können auch – möglichst großformatige –  Bücher gestaltet werden.

glasperlen_freeimagescouk_rfKleine Baustelle, wird weitergeführt, einige neuere Fotos werden hier mit eingebracht.  In diesen Tagen bin ich allerdings weiterhin mit dem Abfotografieren beschäftigt. Seit einiger Zeit nehme ich alle Fotos im raw-Modus auf; daduch erhalte ich nicht nur 5 bis 7 Megabyte wie bei jpeg-Fotos, sondern über 90 bzw. 45 Megabyte, dann im tif-Format.  Die erhaltenen Fotos bearbeite ich nicht, ich mache nur Ausschnitte mit dem Programm  irfanview, indem ich Teile des (Landschafts-) Randes wegschneide.

bull15_15Auf allen Fotos ist dieses stille, durchschimmernde Antlitz zu sehen. Viele können es sehen, Tag für Tag. Dieser Gottesbeistand wirkt überlegen, hat keine Schwierigkeiten, hier bei uns sichtbar zu sein. Es hat es offenbar beabsichtigt. Seine Seins- und Durchscheinungs-Weise entspricht n i c h t dem Spiritismus.

in-the-year-2525-Br-300

Zwischendurch mal eine „Durchsage“, über meinen neueren EMail-Zusatz; dieser verrät etwas über meine Fitness-Übungen. 

Zu den Fotos noch: Um 15 sehr gute Vergrößerungen zu erzielen, muss ich damit rechnen, dass 5 oder 8  Vergrößerungen, also Fotos, nicht so gut werden wie ich dachte. Eigentlich will ich für den Anfang 15 oder 20 solche Vergrößerungen ansammeln. Und dann inserieren, und die kostenlose Vorführung anbieten.
Will ich also 15 gute haben, die sozusagen auch „ausstellungsfähig“ sind, muss ich also rechnen, dass ich etwa 23 ansammeln muss, denn 5 bis 8 werden nicht so überragend, wie andere.  Wenn ich 25, 30 solcher Foto-Schätze angesammelt habe, muss ich also etwa 12 Stück in kauf nehmen, die ein wenig schwächer sind.
Dieses stille, para- oder hyper-normale Antlitz ist allerdings in seiner gleichen wissenden Güte – un mit dem gleichen gelassen-gütigen Gesichtsausdruck – auf allen Abfotografierungen zu sehen; ebenso zu sehen, wie auf der OriginalLuftaufnahme von Hamburg, Stadt mit Kirche.  Auf allen zu sehen, egal, wie Sie  die Abfotografierung anstellen (aber eben nicht dadurch, dass ein Kern in das UrFoto oder in das Repro eingefälscht wäre)
Viele können es sehen, mit offenen Augen, ohne diffizile Meditationsanweisungen. Auch hier auf den Abfotografierungen meiner verschiedenen BlogSeiten. 

Der Kern ist die völlige Wahrheit dieser Hereinkunft in die Sichtbarkeit. Und damit eine für uns neue oder neu ersichtliche Wirklichkeitsebene. Diese, das stille gütige Antlitz in seiner DirektSicht, kann auch neue medizinische Gütewirkungen aufweisen.

Und nun einige der neueren Fotos,

Dieses ruhige, selbst ruhig schauende Antlitz ist auch hier zu sehen, wie es hindurchschimmert.

Foto DSC_4764.  Dieses ruhige, selbst ruhig schauende Antlitz ist auch hier zu sehen, wie es hindurchschimmert.

Leider ist die Geduld der Net-Betrachter nicht so groß, dass sie  z.B. 5  Dinge zusammen bringen: 1. Dieses Antlitz ist wirklich gegeben, es handelt sich (nachforschbar) um keinen „kreativen“ Betrug. 2. Man kann es auch hier auf meinen BlogSeiten sehen. 3. Die durchschimmerende Sichtbarkeit des oder dieses Gottesbeistands ist wirklich bedeutsam, und will in der Zukunft helfen. 4. Meine Aktivität ist kostenlos. Diese Durchscheinung will ich in der nächsten Zeit kostenlos vorführen. 5. Ich will auch nicht missionieren, auch nicht zu einer sonstigen Sekte oder Freikirche führen.

und

Foto DSC_4099. Bei dem Original und bei den Repros ist nachforschbar, leicht erforschbar, nichts einmontiert. Wenn andere dieses Trägerfoto dieses HolySpirit abfotografieren, sehen sie das stille Antlitz auch. Man muss keinerlei Beängstigung haben. Es wirkt sehr gütig, und auch sein ruhiger, gelassener Gesichtsausdruck ist zu sehen.

Foto DSC_4099. Bei dem Original und bei den Repros ist nachforschbar, leicht erforschbar, nichts einmontiert. Wenn andere dieses Trägerfoto dieses HolySpirit abfotografieren, sehen sie das stille Antlitz auch. Man muss keinerlei Beängstigung haben. Es wirkt sehr gütig, und auch sein ruhiger, gelassener Gesichtsausdruck ist zu sehen.  Es ist zu sehen, dass sein Leben über der Zeit, und über dem Raum, weilt; es ist nicht an die Zeit gebunden; es ist seit Jahren rund um die Uhr sichtbar. Leute, die Zeichene können, können es abskizzieren oder abzeichnen. Diese Zeichnungen können helfen, das dezente Antlitz zu finden. Da es nur dezent, unaufdringlich sichtbar ist.

Unbedingt wissenswert: Dieses Antlitz ist so wie transparent, so ähnlich wie transparent, wie eine Art von Durchsichtig; diese Qualität nenne ich auch „luftfarben“, „himmels- oder windfarben“, also wie in einer bestimmten Weise ähnlich wie transparent. Dann sagen mir natürlich einige Bekannte:  Ich kann da nichts sehen, ich kann es nicht sehen…  Auf diesen Seiten es vorzuführen, ist bisher eher schwierig.  Doch ich habe nun verstärkte Hoffnung, dass die persönliche Aufweisung  –  Menschen durch Inserate antreffend  –  da Abhilfe schaffen kann. Hoffnung durch diese großen Vergrößerungen, die dann auf AluDibond oder Forex-Unterlagen aufgewalzt werden.

Bernstein, wie ein Gleichnis. Der Beistand wohnt auf dem Foto bei der Kirche gleichsam ein. Er ist hochlebendig.

Bernstein, wie ein Gleichnis. Der Beistand wohnt auf dem Foto bei der Kirche gleichsam ein. Er ist hochlebendig, nutz ein Foto, eine Luftaufnahme, als Medium der direkt sichtbaren Präsenz.

Hier finden Sie, findest Du eine, oder zwei, drei Findehilfen, die ich mit Blaustift herausmalte, auf parallelen PapierKopien.
Da das Antlitz ein wenig buddhaähnlich ist, nur als Anhaltspunkt gesagt, kann man es skizzieren oder auch zeichnen. Und da es auf allen Kopien ersichtlich ist, kann man Papierkopien (dieser Luftaufnahme) machen, und es dort skizzieren.
Diese Skizzen nur als Hinführung, wie ein Kompass. Auffindbar sind sie bei Google, obwohl die SuMa sich bei dem Wort „sichtoffenbarung“ sträubte.
Unter:
sichtoffenbarung findehilfe, dort die Skizzen, mit Blaustift gezeichnet

Foto DSC_4282.  Dies ist eine Kopie und Vergrößerung ohne Rahmen. Das Antlitz ist auf allen Kopien und Vergrößerungen zu sehen, zu ersehen, zu schauen. Als ich das damals merkte, fand ich die Worte

Foto DSC_4282. Dies ist eine Kopie und Vergrößerung ohne Rahmen. Das Antlitz ist auf allen Kopien und Vergrößerungen zu sehen, zu ersehen, zu schauen. Als ich das damals merkte, fand ich die Worte „wundernah“ und „wunderverwandt“.

und

Foto DSC_4111. Wie gesagt, das Antlitz ist nur sehr

Foto DSC_4111. Wie gesagt, das Antlitz ist nur sehr „dezent“ und aufdringlich; der Gottesbeistand, der Gott selbst sein kann, oder vielleicht auf Jesus, will gesucht und kann im sichtbaren Bereich gefunden werden: Optisch wahrnehmbar, und das Tag für Tag. Er bietet Hilfe an. Stütze. Halt.  Ohne in kirchliche Fahrwasser einzudrängen oder einzupressen.

und

Foto_4565. Der junge Mann am Rand. Wir werden dahin kommen, die Menschheit am Rand, bei den Resten der Energiereserven, wir nähern uns dem unweigerlich.  Dieser Gottes-Beistand aus der MetaEbene kann helfen, mit dem Wesentlichen zufrieden zu sein.

Foto_4565. Der junge Mann am Rand. Wir werden dahin kommen, die Menschheit am Rand, bei den Resten der Energiereserven, wir nähern uns dem unweigerlich. Dieser Gottes-Beistand aus der MetaEbene kann helfen, mit dem Wesentlichen zufrieden zu sein.

und

Foto DSC_4121.  Auch wenn Fotos misslingen, dieses Antlitz ist immer darauf zu sehen, manchmal schwieriger zu erkennen. Solche eine dauerhafte beständig, immer zu sehende

Foto DSC_4121. Auch wenn Fotos misslingen, dieses Antlitz ist immer darauf zu sehen, manchmal schwieriger zu erkennen. Aber nicht deshalb dauerhalt zu sehen,  weil etwas betrügerisch einmanipuliert wäre.  Solche eine dauerhafte beständig, immer zu sehende „Präsenzerscheinung“  gab es in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten nicht.  In der Bibel wird einiges erwähnt.  Doch es finden sich dort auch hunderte, ja tausende Sätze, die angeblich von Gott gesprochen seien.  „Und Gott sprach…  Doch betrachtet man diese Sätze genauer,  man kann bezweifeln,  dass sie alle von Gott wären.  Und viele mutige Professoren und Patres führen zu diesen Zweifeln.  Bei den meisten Menschen steht eine kleinkleingedruckte Bibel irgendwo neben dem Fernseher,  und normal schauen sie kaum noch rein.

Zum Finden dieses Antlitzes gibt es gezeichnete Findehilfen, die ich mit Blaustiften zeichnete, da sich dieses Antlitz skizzieren oder zeichnen lässt  (>>sichtoffenbarung, findehilfe). Diese Suchmaschine hat schon einige gespeichert, und Sie finden einige bei diesem  Link zu sichtoffenbarung, findehilfe:  oder auch in meinen verschiedenen Blogs.

pfeil_orange-b40Und meine beiden MailZusätze, seit Neuerem:
1.  Empfehlenswert, für alle (für das dritte Jahrtausend, scherzhaft):  

Die (geruchlose) 22,5 KG Hantel ist hier mal auf dem Verstärker platziert. Ein Foto mit dem durchschimmerndem Antlitz, angeschnitten, ist schräg am Keyboard zu sehen.

Die 22,5 KG Hantel (geruchlos, nicht toxisch stinkend wie die Gummihanteln) ist hier mal auf dem Verstärker platziert. Ein Foto mit dem durchschimmerndem Antlitz, angeschnitten, ist schräg am Keyboard zu sehen.

Kräftigende Übungen (können auch etwas meditativ sein) lassen sich sehr gut machen  mit 14 KG, 18 KG und 22,5 KG – Hanteln;  die sind  am Stück, verchromt, fehlerlos, klappern und wackeln nicht, und sind erhältlich bei jk-sportvertrieb, kiel, online (´aerobic` Hanteln):

wirklich vitalisierend. 16 KG und  20 KG dürften noch gute Zwischenschritte sein, bevor es nach 22,5 KG vielleicht weiter aufwärts geht. . . . .

Die Weisen der Übungen – z.B. auf Teppich-Polsterunterlagen – wirken übrigens der embryonalen C-Haltung entgegen, sie dehnen, strecken, kräftigen stark, der Involution entgegen, machen aufrecht und entschmerzen.
Dazu ist es nie zu spät, und selten zu früh. Völlig abzuraten ist von den Kunststoff-Hartgummihantel, die so mehreckig oder sechseckig sind. Diese sondern einen starken Geruch ab, der nahezu giftig wirkt.  –

  1. Mein Lebensthema, das mir sehr geholfen hat, übrigens:

bull15_15Eine HolySpirit-, Engel- oder Gottesdurchscheinung, nur ein schweigendes Antlitz ist zu sehen, wurde nun ca. 45 mal bestätigt. Dieses Antlitz-Phänomen lässt sich vorstellen, vorführen, erforschen und prüfen und auch fotografieren. Auch andere können es fotografieren, und sehen das stille Antlitz dann auf ihren Fotos auch.  Es besteht – rund um die Uhr – seit über 25 Jahren.

Derzeit lasse ich diese Fotos stark vergrößern, + – 100x100cm, und will diese „Sache“ bald kostenlos vorstellen, und zwar hier am Bodensee. (Die sichtbare Gegebenheit dieses Antlitzes ließe sich auch in Museen und FotoAusstellungen ausstellen und aufweisen) Sie bestärkt die abendländische Religion, doch ich bin ziemlich bibelkritisch und aus der EKD ausgetreten. Was sich dabei entwickeln könnte, sind etwas, was man vielleicht gesellschaftliche „Meta Skills“ nennen könnte, denn die paradoxe Sichtbarkeit/Gegebenheit dieses Antlitzes kann regional- und landesweit vorgeführt werden.  Das ganze ist nicht wie „Licht am Ende des Tunnels“, sondern wie „ein Antlitz am Ende des Tunnels“; und viele können es sehen, bzw. sehen lernen . . .

Im Net manches unter     >sichtoffenbarung, antlitz, andreas j. kampe

Durch die großen Fotos können die Vorführungen auch open-air und Freiluftmäßig sein.

Durch die nun großen, stark vergrößerten Fotos können die Vorführungen –  Sehen Sie das Antlitz, und wie lange brauchen Sie dazu?  –  auch open-air und Freiluftmäßig sein.  Foto von  Kimberlee Kessler, Australia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s